Sport mit Behinderung

Sport mit Behinderung beim VSB 1980 Magdeburg

Freizeitsport

Wer geistig oder körperlich eingeschränkt ist, muss nicht auf Bewegung verzichten. Ganz im Gegenteil. Bei uns im VSB liegt ein großer Schwerpunkt im Bereich des Sports mit Behinderung. Quer durch alle Altersschichten und in den Bereichen Rehabilitations-, Freizeit- und Leistungssport.

Der integrative Kindersport richtet sich an Mädchen und Jungen ab zwei Jahren. Hier ist es egal, ob sie ein Handicap haben oder nicht. Durch Bewegungsspiele, Koordinationsaufgaben wie Balancieren und Springen und Hindernisparcours werden die Kleinen an den Sport herangeführt und sammeln erste gemeinsame Bewegungserfahrungen.

Größere Kinder können bei uns auch beim Schwimmen aktiv sein. Für Diejenigen, bei denen sich das Wasser als ihr Element herausstellt, ist ein intensives Training bis hin zur Teilnahme an Wettkämpfen möglich. Bewegungsspiele, Tischtennis, Muskelaufbautraining, Schwimmen…

Für Jugendliche und Erwachsene gibt es ebenfalls viele Möglichkeiten, unter Anleitung unserer erfahrenen Übungsleiter aktiv zu sein.


Wettkampfsport

Fußball für Menschen mit geistiger Behinderung

Fußball ist die Volkssportart Nummer 1 in Deutschland. Auch in Magdeburg regiert König Fußball. Natürlich können auch Menschen mit geistiger Behinderung dem runden Leder hinterherjagen. Mit unserem neuen Angebot bieten wir, der Verein für Sporttherapie und Behindertensport 1980 Magdeburg e.V., allen Menschen mit geistigem Handicap die Möglichkeit, Fußball zu spielen. Trainiert wird immer dienstags von 16 bis 18 Uhr auf dem Vereinsgelände an der Großen Diesdorfer Straße. Wer mindestens 14 Jahre alt ist – egal ob weiblich oder männlich – und Spaß an der Bewegung im Team hat, ist willkommen. Mitzubringen ist lediglich bequeme Sportkleidung. Das Trainingsmaterial wird von uns gestellt.

Unser Fokus liegt zunächst darauf, Rehasport mit Fußball zu verbinden. So werden Kraft, Ausdauer und Koordination trainiert. Die 90-minütige Übungseinheit wird deshalb auch in zwei Abschnitte geteilt: 45 Minuten Rehasport und 45 Minuten Fußball. Langfristig ist es unser Ziel, eine gemischte Mannschaft aufstellen zu können, die später auch an Wettbewerben wie den Landesmeisterschaften teilnehmen soll. Das Projekt leitet unser Sportassistent Roman Serebranski. Er sagt: „Es kommt nicht nur auf das Sportliche, sondern auch auf das Zwischenmenschliche an. Wir möchten eine Mannschaft aufbauen, deren Mitglieder sich gegenseitig unterstützen, füreinander da sind. Das gilt auch für Neulinge, die wir jederzeit gerne integrieren.“


Leistungssport

Das Leistungsschwimmen im Behindertenbereich hat bei uns schon eine lange Historie. Ende der 1990-er Jahre bis 2002 nahmen Starter des VSB bei den Paralympics teil. 2011 hat Florian Giese die Leitung des Leistungssports übernommen. Seitdem sind wir dabei, den Bereich wieder aufzubauen. Unser jüngster Schwimmer ist 12 Jahre, unsere älteste Schwimmerin 41 Jahre. Im Jahr 2012 sind wir Landesleistungsstützpunkt für das Behindertenschwimmen geworden. Unser Kader besteht aus sechs Athleten im Leistungsschwimmen und fünf im Wettkampfbereich.

Im Leistungsschwimmen stehen rund 16 Trainingsstunden in der Woche auf dem Plan, zwei bis drei Trainingslager im Jahr kommen hinzu. Regelmäßig geht es zum Trainingslager nach Osterburg und zum Rabenberg nach Sachsen. Dort sind die Bedingungen im Schwimmkomplex ideal. Einmal im Jahr nehmen unsere Leistungsschwimmer auch am Trainingslager des Landesverbandes teil. So ging es 2016 beispielsweise auf die Kanaren. Pro Jahr stehen 9 bis 12 Wettkämpfe an, die Deutschen Meisterschaften gehören dazu.

Im Wettkampfbereich stehen wöchentlich vier bis sechs Trainingsstunden an. Der wichtigste Wettkampf für unsere Athleten ist hier die Landesmeisterschaft.

Das Powerlifting ist der zweite Bereich des Leistungssports für Behinderte. Mit den beiden Gehbehinderten Branko Kautz und Karina Müller-Freye haben wir zwei Deutsche Meister der Behinderten im Bankdrücken in unseren Reihen. Sie leben nicht in Magdeburg, trainieren in ihren Heimatvereinen. Beide gehen bei Wettkämpfen aber für den VSB an den Start. Seit zwei Jahren sind sie schon Deutsche Meister. Eine starke Leistung – im wahrsten Sinne des Wortes, denn sie drücken richtig schwere Gewichte. Karina Müller-Freye hat 2015 an den Europameisterschaften teilgenommen, die als Qualifikation für die Paralympics galt, hat diese aber knapp verpasst. Beide Powerlifter werden diese Chance weiterhin versuchen zu nutzen. Denn Bankdrücken ist ein Sport, den man bis ins hohe Alter betreiben kann.

Kontakt

Verein für Sporttherapie und
Behindertensport 1980 Magdeburg e. V.
Große Diesdorfer Str. 104a
39110 Magdeburg

Telefon: 0391 - 5 61 65 14
Telefax: 0391 - 5 63 94 00
E-Mail: info@vsb-magdeburg.de

Anfahrt / Route

Unsere App

logo_playstore
logo_appstore

Bürozeiten

Montag 08:30 - 12:30 Uhr
14:00 - 16:00 Uhr
Dienstag 08:30 - 12:30 Uhr
14:00 - 18:30 Uhr
Mittwoch 08:30 - 12:30 Uhr
14:00 - 16:00 Uhr
Donnerstag 08:30 - 12:30 Uhr
14:00 - 18:30 Uhr
Freitag geschlossen